RAG-Konzern zieht im November auf Zeche Zollverein

Visualisierung Neubau der RAG-Stiftung und der RAG Aktiengesellschaft auf Zollverein. Foto: RAG Montan Immobilien
ANZEIGE

Herne/Essen (aw). 25 Millionen Euro hat der Kohlekonzern RAG in einen Neubau investiert. Der Umzug dorthin wird im November dieses Jahres erfolgen. Neuer Standort ist kein geringerer als das Areal der Zeche Zollverein in Essen. 220 Mitarbeiter sollen aus Herne nach Essen umziehen, auf Zollverein sollen nach Angaben des Unternehmens große Konzernteile der Hauptverwaltung eingeschlossen und die schon in Essen ansässige RAG-Stiftung in einem Neubau zusammenziehen. 2019 soll der komplette Umzug abgeschlossen sein. Was mit dem alten Herner Firmensitz geschehen soll – darüber gibt es die verschiedensten Spekulationen, aber keine konkreten Fakten.

Realisiert wurde das neue Gebäude direkt neben der Immobilien-Tochter RAG Montan Immobilien, die seit 2014 auf Zollverein ihren Stammsitz hat. Schon Ende Oktober geht ein weiteres Investitionsprojekt zu Ende. Dann wird die Folkwang-Universität ihr neues Gebäude auf Schacht 1/2/8 in Betrieb nehmen.

Luftbild Kokerei Zollverein des Standortes des RAG-Neubaus. Foto: RAG Montan Immobilien

Entsprechend einer Pressemitteilung im Rahmen der in München stattfindenden „EXPO REAL“ teilte die RAG mit, dass mit der Eröffnung des neuen Verwaltungssitzes der RAG-Stiftung und RAG Aktiengesellschaft sowie der Folkwang-Universität der Künste zwei wichtige Impulse gesetzt werden, um das UNESCO-Welterbe Zollverein als nachhaltigen Wirtschafts- und Bildungsstandort zu etablieren. Damit wird das ehemalige Zechen- und Kokereigelände im Essener Norden ein einzigartiges Beispiel für die erfolgreiche Revitalisierung eines industriell vorgenutzten Standortes, der inzwischen zugleich ein außergewöhnliches Industriedenkmal mit Welterbestatus und lebendiger Kultur- und Tourismusmagnet ist.

Dr. Helmut Linssen, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung, sagte mit Blick auf den Umzug von RAG und RAG-Stiftung nach Essen: „Wir haben uns mit voller Überzeugung für den neuen Standort auf Zollverein entschieden. Als einer der größten und modernsten Bergbaustandorte seiner Zeit besitzt er für uns eine besondere Bedeutung. Zudem ist Essen der Gründungsort der Ruhrkohle AG. Man kann also sagen, dass wir nach vielen Jahren nach Hause zurückkommen“. Im November werden die RAG Aktiengesellschaft sowie die RAG-Stiftung mit rund 220 Mitarbeitern den neuen Verwaltungssitz beziehen.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel