Produktionstage im Ziegeleimuseum Lage

Ziegel im Sekundentakt: Das Herzstück des LWL-Ziegeleimuseums ist wieder in Betrieb. Foto: LWL
ANZEIGE

Lage (lwl). Im Lagenser Ziegeleimuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) gehen im August die Maschinen wieder in Betrieb. Über mehrere Wochen hinweg können Besucher an unterschiedlichen Terminen dabei sein, wenn stündlich viele hundert Ziegel produziert werden. Los geht es am kommenden Mittwoch (16.8.) mit dem Abbau des Lehms. An diesem Tag ist zwischen 11 und 17 Uhr der Eimerkettenbagger in Aktion zu sehen.

Gearbeitet wird dabei exakt wie vor 80 Jahren – mit einem Unterschied: „Arbeitsschritte, die im Betrieb der Ziegelei Beermann gleichzeitig stattgefunden haben, werden bei uns nacheinander durchgeführt“, erklärt Ziegelmeister Sebastian Henjes. „Das dient zum einen der Sicherheit, aber vor allem können die Besucher so die gesamte Produktion begleiten, und es bleibt uns ausreichend Zeit, Fragen zu beantworten.“

Zunächst wird der Lehm mit dem großen Eimerkettenbagger abgebaut. Der „mechanische Spaten“ schaufelt eine Tonne Lehm in 15 Minuten in die Loren. Die mit Ton gefüllten Waggons werden mit einer Seilwinde den Schrägaufzug hinauf zum Maschinenhaus gezogen. Danach beginnen die Räder des tonnenschweren Kollergangs, den Lehm so fein wie möglich zu mahlen und bringen dabei die gesamte Anlage zum Schwingen. Über Förderbänder gelangt das Gemenge in die Strangpresse. Sie formt einen Strang aus Ton, von dem die Ziegelrohlinge abgeschnitten werden.

Die Termine im Einzelnen:
Eimerkettenbagger in Aktion: 16. und 23.8., 11 – 17 Uhr
Maschinenziegelei in Betrieb: 19., 20., 22., 25., 26. und 27.8.
10 – 11 Uhr und 14 – 15 Uhr: Lorentransport
11 – 13 Uhr und 15 – 17 Uhr: Ziegelproduktion

LWL-Industriemuseum – Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77, 32791 Lage

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel