Papierfabrik: Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe

Die Düsseldorfer Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe. Bereits zum zwölften Mal musste diese jetzt zur ehemaligen Papierfabrik ausrücken. Diesmal war ein Feuer in den Kellerräumen ausgebrochen und das machte den Wehrleuten aufgrund der enormen Hitzeentwicklung zu schaffen. Unbekannte hatten Unrat, Papierreste und Holzpaletten angezündet. Dadurch entwickelte sich in den Kellerräumen eine enorme Energie, die nur schwer entweichen konnte. Zwischen Boden und Decke gab es einen Temperaturunterschied von mehreren Hundert Grad, was ein Kriechen der Wehrleute voraussetzte. Trotz dieser Maßnahme wurden aufgrund der Temperaturen von 800 bis 1000 Grad Teile der Kleidungen und der Technik beschädigt. Kurzzeitig brach der Funkkontakt ab. Nach zwei Stunden war das Feuer gelöscht und die Feuerwehr wieder am Tageslicht. (aw)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here