Panzerwracks Jüterbog

Diese Fotos entstanden im Jahr 2012 auf dem Gelände des Vereins Garnisongeschichte Jüterbog „St. Barbara“ e.V. Rund um das Museumsgebäude finden sich diese stählernen Kettenfahrzeuge, darunter ein M26-Pershing, T34/85 und andere. Teilweise dienen diese Boliden als Ersatzteillager oder gehen – je nach Substanz – in den Verkauf. Über die Jahre haben sich die Fahrzeuge an ihre Umgebung angepasst, die Natur macht auch vor Stahl keinen Halt.

panzer_jueterbog1
panzer_jueterbog2
panzer_jueterbog3
panzer_jueterbog4
panzer_jueterbog5
panzer_jueterbog6
panzer_jueterbog7
panzer_jueterbog8
panzer_jueterbog9
panzer_jueterbog10
panzer_jueterbog11
panzer_jueterbog12
panzer_jueterbog13
panzer_jueterbog14
panzer_jueterbog15
panzer_jueterbog16

Der Verein Garnisongeschichte Jüterbog „St. Barbara“ e.V. erforscht die Geschichte des Militärs und der Kriegshandlungen im Jüterboger Raum und veröffentlicht die Forschungsergebnisse. Er sammelt Sachzeugnisse und stellt diese in einem beeindruckenden Museum aus. Um dies zu gewährleisten, erwarb der Verein zwei Grundstücke auf dem ehemaligen Flugplatz Altes Lager – die Bogendeckung (Shelter) BAER und die Barbara-Halle. Mit der Idee eines „dynamischen Museums“ werden in der denkmalgeschützen Halle historische Militärfahrzeuge funktionstüchtig gehalten und der Öffentlichkeit besonders anläßlich des jährlich stattfindenden „Offenen Wochenendes“ (GarnisonSchau) – immer am Wochenende nach Himmelfahrt – in Bewegung vorgeführt.

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2015
Dokument erstellt am 12.08.2015
Letzte Änderung am 12.08.2015