Online-Dokumentation zur letzten DDR-Regierung

Foto: Screenshot

Am 12. April 1990 wurde die letzte DDR-Regierung von der Volkskammer ins Amt gewählt. 25 Jahre später präsentiert die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit der Webseite „Aufbruch und Einheit. Die letzte DDR-Regierung“ eine multimediale Dokumentation der Regierungsarbeit, die seit heute um 14 Uhr online ist. Die Webseite bietet umfassende Einblicke in die Arbeit der letzten DDR-Regierung und ihrer Protagonisten, die mit Dokumenten, Bildern, Filmmaterial und Zeitzeugeninterviews anschaulich dargestellt wird. Beim Start der Webseite werden rund 100 Originaldokumente, etwa 200 Fotos sowie 50 Videos und Zeitzeugeninterviews online verfügbar sein. Die Angebote der Seite werden in den folgenden Monaten für alle Ministerien kontinuierlich erweitert und ausgebaut.

Bei der Präsentation in Berlin am 8. April haben Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung Anna Kaminsky die Seite vorgestellt und die Arbeit der letzten DDR-Regierung gewürdigt. Im Podiumsgespräch sprachen Ministerpräsident a.D. Lothar de Maizière, der damalige Außenminister Markus Meckel, der ehemalige Abrüstungs- und Verteidigungsminister Rainer Eppelmann und andere Protagonisten über die Regierungsarbeit in der jungen Demokratie. Das Gespräch moderierte die Journalistin Ebru Taşdemir. An der Veranstaltung nahmen auch weitere ehemalige Minister und Staatssekretäre sowie Abgeordnete der letzten DDR-Volkskammer teil.

Die veröffentlichten Quellen und Dokumente richten sich nicht nur an die Wissenschaft und Studierende, sondern auch an Lehrkräfte, Multiplikatoren der historisch-politischen Bildungsarbeit, Schülerinnen und Schüler und natürlich an alle zeitgeschichtlich Interessierten. Das Projekt wird realisiert in Kooperation mit dem Bundesarchiv, dem Deutschen Rundfunkarchiv und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg sowie mit finanzieller Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Die Webseite ist für mobile Endgeräte optimiert.

Mehr Informationen unter www.deutsche-einheit-1990.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here