Neues Fahrzeug zieht ins Technikmuseum ein

Magdeburg (pm). Das Technikmuseum Magdeburg hat den Fuhrpark seiner Dauerausstellung erweitert und ein neues Großobjekt für seinen Außenbereich erworben. Der Tramp 60-02, auf dessen Kühler stolz der Firmenname „Fahrzeugbau Magdeburg“ prangt, war als Spezialkipper auf Großbaustellen oder in Großbetrieben im Einsatz. Es handelt sich um ein seltenes Fahrzeug, von dem nur etwa 100 Exemplare in Magdeburg produziert wurden.

Der Leiter des Technikmuseums, Dr. Hajo Neumann, erläutert: „Dieter Spließ hat insgesamt 300 Fahrzeuge dieser Art gebaut. Unser Wagen stammt aus der letzten Serie, die sich aus verschiedenen Komponenten des DDR-Fahrzeugbaus bediente. So stammen der Motor und Kabine von Robur, die Vorderachse hingegen vom IFA W-50.“ Seit den 1960er Jahren hatte Dieter Spließ sich dem Bau dieses Fahrzeugtyps gewidmet, den er zuerst als Knicklenker erdachte und in seinem eigenen Betrieb weitgehend selbst konstruierte. Bei der zweiten und dritten Serie griff er dann vermehrt auf Teile anderer Betriebe zurück. Bis 1990 wurde der Tramp 60-02 hergestellt. „Heute sind nur noch wenige Exemplare erhalten und wir freuen uns, ein echtes Stück Magdeburger Industriegeschichte für die Nachwelt zu erhalten“, so Dr. Neumann über das neueste Ausstellungsstück für das Technikmuseum.

Das Technikmuseum Magdeburg in der Dodendorfer Straße 65 ist dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Einrichtung gibt es auf www.technikmuseum-magdeburg.de.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here