Neue Mediaguide-Tour auf der Kokerei Hansa

Dortmund (aw). Die Kokerei Hansa in Dortmund ht für seine Besucher*innen neue Mediaguides parat. An insgesamt 14 Stationen erhalten die Besucher mit Hilfe der handlichen Geräte, die mit einem großzügigen Touchscreen ähnlich funktionieren wie ein Smartphone, nicht nur gesprochene Informationen zur Geschichte der Kokerei, sondern auch historische Bilder, originale Filmsequenzen und O-Töne von Altkokern. Der Weg führt ebenerdig vorbei an den Stationen des ehemaligen Betriebsablaufes.

Spätestens, wenn die Besucher vor den Koksöfen stehen, zeigt sich, welche Bereicherung das Format der Mediaguides im Vergleich zum bisherigen Audioguide hat. Hier nämlich kann der abstrakte Vorgang des Koksausdrückens über Bilder und ein kurzes Video verfolgt werden. Für einen kurzen Moment wird dann der Betrieb der Kokerei wieder lebendig und kann viel leichter vom Betrachter nachvollzogen werden als durch eine reine Beschreibung. Auch an den anderen Stationen unterstützen die Zusatzmaterialien die Vermittlung.

Das Besondere daran: die Mediaguides wurden von keinem geringeren eingesprochen, als von dem Schauspieler und Dortmunder Tatort-Kommissar Jörg Hartmann. Dank einer Förderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen konnte die Stiftung auch eine spezielle Kinderversion umsetzen, die dem gleichen Rundgang folgt wie die Erwachsenenversion und die Inhalte dabei altersgerecht (für Kinder ab 10 Jahren) erklärt. Eingesprochen wurden die Kindertexte von dem Schauspieler Till Beckmann.

Eine englische Ausgabe des Mediaguides ermöglicht auch internationalen Gästen diese Form der Annäherung an die Geschichte der Kokerei Hansa. Die Mediaguides sind, bei freiem Eintritt, gegen ein Pfand und eine Leihgebühr von 5 Euro im Infopunkt der Kokerei erhältlich. Mehr Informationen unter www.industriedenkmal-stiftung.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here