Nebengebäude an Sophienheilstätte brannte

Am Mittwochmittag (27.05.) ist in einem Nebengebäude auf dem Gelände der ehemaligen Sophienheilstätte in München (Bad Berka) ein Feuer ausgebrochen. Das ehemals als Liegehalle genutzte und 25 Quadratmeter große Gebäude bestand komplett aus Holz und wurde zerstört. Die Rauchschwaden waren weithin zu sehen, die Wehrleute mussten mit schwerem Atemschutz gegen die Flammen vorgehen. 24 Kameraden und 6 Fahrzeuge wurden eingesetzt. Am Donnerstag hat die Kriminalpolizei die Brandursachenermittlungen aufgenommen, vermutet wird Brandstiftung.

Nur wenige Tage vor dem Feuer wurde bekannt, dass es jetzt eine neue Hoffnung für die ehemalige Lungenheilsätte auf Nachnutzung gibt. Das Ensemble dieses eindrucksvollen Baudenkmals, das wie kein zweites ein Zeuge der Berkaer Kur- und Badeortgeschichte ist, hat den Eigentümer gewechselt. Dies wurde am letzten terminlich stattfindenden Kreisheimattag von der ehemaligen Stadtarchivarin Hella Tänzer verkündet. 2002 hatte die Unternehmensgruppe Dr. Marx die Immobilie gekauft, jetzt gehört das Gebäude einem Zusammenschluss von Bürgern, die die Sophienheilstätte denkmalgerecht sanieren und wiederbeleben wollen. Geplant ist eine Seniorenresidenz mit gehobenem Standard. (aw)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here