Nächster Wohnblock fällt

Gardelegen (aw). In den vergangenen Jahren hat die Wohnungsgenossenschaft Gardelegen (WGG) viele Wohnungen abgerissen, um Leerstand zu reduzieren und Kosten zu sparen. Alleine 383 Wohnungen waren davon betroffen. Jetzt fallen in Gardelegen (Altmarkkreis Salzwedel) weitere 72 Wohnungen dem Abbruchbagger zum Opfer. Der Block Otto-Nuschke-Str. 25-29 wird einer Grünfläche Platz machen. In dieser Woche sind die Entkernungsarbeiten gestartet worden, Anfang September erfolgt der eigentliche Rückbau. Die Kosten von etwa 158.000 Euro werden vom Programm Stadtumbau Ost gefördert. Bis Dezember möchte man mit allen Arbeiten durch sein. Weitere Rückbauten sind in Planung. Man möchte mit diesen Maßnahmen dem geografischen Wandel Rechnung tragen, heißt es von der WGG.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here