Nachtführung im Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

Im Schatten des beleuchteten Hochofens erkunden die Teilnehmer die Industriebrache. Foto: LWL/Hudemann

Hattingen (lwl). Zu einer spannenden Entdeckungstour im Dunkeln lädt der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) Erwachsene und ältere Kinder am kommenden Samstag (29. 7.) in sein Industriemuseum Henrichshütte Hattingen ein. Unter dem Motto „Nachts im Museum“ geht es mit Kopf- und Taschenlampen ab 21.30 Uhr im Schatten der beleuchteten Hochofenanlage auf die Suche nach Fledermaus, Falter, Fuchs und Co.

Der Weg führt über Schotter und Gleise zu ungewöhnlichen Lebensräumen der Industriebrache. Duftende Nachtkerzen am Schlackeberg, kunstvolle Spinnennetze zwischen Eisenbahnwaggons oder ein Heuschreckenkonzert auf der Erzbrücke – Teilnehmer erleben das besondere Nachtleben auf der Henrichshütte und erfahren von Birgit Ehses und Wolfgang von Aschen Wissenswertes über Natur, Technik und Industriegeschichte an diesem ehemaligen Industriestandort. Der Rundgang endet gegen 23 Uhr. Die Teilnahme kostet 3 Euro plus Eintritt. Anmeldung unter Tel. 02324 9247-140.

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33, 45527 Hattingen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here