Museum im Alten Schloß Höchst wiedereröffnet

Höchster Schloß, Ansicht vom Schloßplatz aus. Foto: EvaK/FAL

Höchst (dsd/aw). Das Museum im Alten Schloss Höchst ist nach den Renovierungsarbeiten mit der Ausstellung von Werken der Pfälzischen und Darmstädter Sezession aus der Sammlung Heinz Schöffler ab sofort wieder jedes Wochenende geöffnet und freitags bis sonntags jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu sehen. Die Werke befinden sich dank einer großzügigen Schenkung von Rose-Marie Micheline Schöffler seit 1997 im Eigentum der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Auf Anfrage finden auch Führungen durch die anwesenden Mitarbeiterinnen des Museums statt.

Das Alte Schloss in Höchst ist eines der bedeutendsten Baudenkmale in Höchst. In der Renaissance wurde die ursprüngliche Burg zu einem der prächtigsten Schlösser des Mainzer Kurfürsten ausgebaut. Nach Brandschatzung im Dreißigjährigen Krieg und Abrissen in späterer Zeit blieben nur das Torhaus, der Schlossturm und der Renaissancetrakt, in dem das Museum untergebracht ist, übrig. Die Gebäude bilden ein malerisches Ensemble in der zu einem Park umgestalteten Anlage. 2002 übernahm die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Anlage, um ihren dauerhaften Erhalt zu gewährleisten. Die Innenräume des Alten Schlosses wurden umfangreich renoviert, um sie für Tagungen und Veranstaltungen zu Themen der Denkmalpflege sowie für Ausstellungen zur Verfügung stellen zu können.

Am Weihnachts- und Silvester-Wochenende bleibt das Museum geschlossen. Kontakt: museum-hoechst@denkmalschutz.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here