Millionenschaden nach Großbrand auf Fliegerhorst

Großbrand auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Erlensee. Foto: Screenshot YouTube

Riesige Rauchschwaden, meterhohe Flammen – auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Erlensee bei Hanau wütete ein Großbrand und dieser hat nach Angaben der Polizei einen Millionenschaden angerichtet. Ausgebrochen war das Feuer am Donnerstagmittag (30. Juli) im zentralen Hauptgebäude, schnell stand das etwa 80 Meter lange Haus komplett in Flammen. 250 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

YouTube Video vom Großbrand

Die Feuerwehr forderte zur Unterstützung drei Wasserwerfer der Bundespolizei Mühlheim (Kreis Offenbach) an, da zwischenzeitlich das Löschwasser knapp wurde. Noch bis in die Nacht hinein werden einzelne Wehrleute die Brandstelle beobachten, um ein Aufflammen zu verhindern und kleine Brandnester löschen. Dafür legten die Wehrleute zusätzlich einen Schaumteppich. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Auf dem ehemaligen Fliegerhorst, der zuletzt von der US-Armee genutzt worden war, soll ein Gewerbegebiet entstehen. (aw)