Meyersche Stuhlfabrik kommt weg

ANZEIGE

Neuhausen (aw). Die ehemalige Mayersche Stuhlfabrik im Neuhausener Ortsteil Neuwernsdorf (Landkreis Mittelsachsen) wird noch in diesem Jahr abgerissen. Dies berichtet die „Freie Presse“ und beruft sich dabei auf den Rathauschef Peter Haustein (parteilos). Um dieses Projekt stemmen zu können, hat die Gemeinde Fördermittel in Höhe von 297.000 Euro erhalten. Weil sich die Gesamtkosten jedoch auf rund 500.000 Euro belaufen, unterstützt sich die für die Revitalisierung verantwortliche Landestalsperrenverwaltung Sachsen mit ein. Denn die Industrieruine befindet sich nahe der Rauschenbacher Talsperre in einer Trinkwasserzone. Nach dem Abbruch soll auf dem frei werdenden Areal eine leicht zu pflegende Grünfläche entstehen. Für den Tourismus sicher eine Lösung mit Mehrwert.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel