Mehr als 9.000 Besucher bei diesjähriger Photo+Adventure

Duisburg (aw). Deutlich über 9.000 Fotofreunde und Abenteuerlustige haben nach Auskunft des Veranstalters am zweiten Juni-Wochenende ihren Weg in die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord gefunden. Die dritte Ausgabe der Photo+Adventure verknüpft die drei Themen Fotografie, Reise und Outdoor zu einem bewährten Gesamtkonzept. Am ersten Messetag standen die Besucher bereits unmittelbar nach der Eröffnung Schlange, die Parkplätze platzten aus allen Nähten. Etwa 130 Aussteller präsentierten die neuesten Entwicklungen der Fototechnik, eine breite Zubehörpalette, modische Kleidung, aber auch die unterschiedlichsten Foto- und Abenteuer-Reisemöglichkeiten. Live-Workshops, Seminare und Multivisionshows für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis von und mit namhaften Experten begeisterten die Zuschauer.

photoadventure2016_1
photoadventure2016_2
photoadventure2016_3
photoadventure2016_4
photoadventure2016_5
photoadventure2016_6
photoadventure2016_7
photoadventure2016_8
photoadventure2016_9
photoadventure2016_10
photoadventure2016_11
photoadventure2016_12
photoadventure2016_13
photoadventure2016_14
photoadventure2016_15
photoadventure2016_16
photoadventure2016_17
photoadventure2016_18
photoadventure2016_19
photoadventure2016_20
photoadventure2016_21
photoadventure2016_22
photoadventure2016_23
photoadventure2016_24
photoadventure2016_25
photoadventure2016_26
photoadventure2016_27
photoadventure2016_28
photoadventure2016_29

Quer durch die Kraftzentrale und nur wenige Meter unter der Decke war eine Zipline gespannt, die mutige Besucher an einem Gurt befestigt, von einem Podest zum anderen beförderte. Zahlreiche Fotoausstellungen zu den Themen Ruhrgebiet, Lost Places, Lightpainting, Abenteuer und Reise ergänzten das Angebot der Aussteller. Auf dem weitläufigen Gelände des einstigen Hüttenwerks tummelten sich die Besucher und Fotografen, um die spannendsten Motive einzufangen, oder das neu erworbene Equipment gleich auszuprobieren. Für die größte Aufmerksamkeit sorgten die Darsteller des Mysticals „Der Schlüssel“, die in faszinierenden Kostümen und mit beeindruckenden Choreografien bei den „Walking Acts“ nicht nur das Herz erreichten. An beiden Tagen konnten Interessierte auch hier an diversen Workshops teilnehmen. In den Abend- und Nachtstunden erstrahlte die Kulisse des Landschaftsparks wieder in buntem Licht.

Wie der Veranstalter mitteilt, fiel der Sonntag etwas ruhiger als der Vortag aus. „Ein etwas verregneter Sonntag und vielleicht auch der Start der deutschen Nationalelf in die Fußball-Europameisterschaft haben dafür gesorgt, dass die Besucherzahlen am zweiten Messetag leicht nachgelassen haben und ein fünfstelliges Ergebnis an beiden Tagen wohl knapp verfehlt wurde“, sagt Geschäftsführer Christian Thomas. Im nächsten Jahr finden die Photo+Adventure wieder am zweiten Wochenende im Juni im Landschaftspark statt.