Maßnahmenpaket für Mönchengladbacher Stadtbezirke

Mönchengladbach (pm). In den letzten Sitzungen der Bezirksvertretungen West und Süd wurden die beiden Masterpläne Stadtbezirke für die Bezirke West und Süd einschließlich der darin enthaltenen Maßnahmen und Projekte vorgestellt, die für die peripheren Stadtteile der beiden Bezirke erarbeitet wurden. Sofern der Planungs- und Bauausschuss in seiner nächsten Sitzung die Konzepte beschließt, beginnt spätestens im nächsten Jahr die Umsetzung der zwei Maßnahmenpakete. „Die jetzt vorliegenden Masterpläne für die Stadtbezirke West und Süd stellen die Weichen für die weitere Entwicklung in den äußeren Stadtteilen für die nächsten Jahre. Wir haben zwei umfangreiche Maßnahmenpakete zusammengestellt, die wir kurz-, mittel- und langfristig abarbeiten wollen. Die Umsetzung der Maßnahmen ist eine Daueraufgabe und erfolgt durch die zuständigen Fachbereiche und städtischen Gesellschaften“, so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.

Im Stadtbezirk West sollen unter anderem mobile Begrünungselemente zur Aufwertung des Stadtbildes in Rheindahlen-Mitte, Wickrath-Mitte und Holt beitragen. In Buchholz soll ein ehemaliger Bolzplatz zu einem multifunktionalen Platz umgebaut, ein aufzugebender Spielplatz in Wickrath-Mitte soll zu einem Quartiersplatz umfunktioniert werden. Im Stadtbezirk Süd sind mobile Begrünungselemente für Odenkirchen-Mitte vorgesehen. Außerdem ist die Sanierung des denkmalgeschützten Burgturms in Odenkirchen-Mitte geplant. Die Instandsetzung eines Parkplatzes in Sasserath sowie ein „Urban Gardening“-Projekt in Odenkirchen-West stehen ebenfalls auf der „To Do“-Liste. Die Burgfreiheit erhält eine Weihnachtsbeleuchtung. Insgesamt stehen für diese Maßnahmen rund 400.000 Euro zur Verfügung, die im Rahmen der „Wohnumfeldverbesserung in den Stadtteilen“ bereits im Haushalt veranschlagt sind. Dazu kommen viele weitere Maßnahmen, die ebenfalls spätestens ab nächstes Jahr umgesetzt werden. Beispielsweise sollen an mehreren Orten die Straßenbeleuchtungen überprüft und ggf. ausgebessert sowie Radwege saniert werden. Alle Maßnahmen sind in den beiden Konzepten Masterplan Stadtbezirke/Bezirk West sowie Masterplan Stadtbezirke/Bezirk Süd beschrieben, die im Internet unter www.mgplus.online abgerufen werden können.

Die Projekte und Maßnahmen wurden aus den Ergebnissen einer seitens der Verwaltung durchgeführten Bestandsaufnahme und –analyse sowie einer umfangreichen Bürgerbeteiligung abgeleitet, die im Frühjahr in den Stadtbezirken West und Süd durchgeführt wurde. Mit mehr als 1.100 Ideen, Anregungen und Hinweisen hatte der Beteiligungsprozess ein klares Bild von den Wünschen und Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger in den äußeren Stadtteilen vermittelt.

In Kreativworkshops wurde das Feedback der Bürgerschaft analysiert und Kommentare auf ihre Umsetzbarkeit überprüft. Zu den Themenbereichen Verkehr und Mobilität, Stadtbild und Öffentlicher Raum, Einzelhandel und Versorgungsinfrastruktur, Umwelt und Natur sowie Bauen und Wohnen (inklusive Leerstand und Baulücken) wurde jeweils eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der entsprechenden Fachbehörden und städtischen Gesellschaften gebildet, um Maßnahmen und Projekte zu entwickeln.

Die Beteiligungsrunde für die peripheren Stadtteile in den Stadtbezirken Nord und Ost wurde im Herbst durchgeführt und wird zurzeit ausgewertet. Die Vorstellung der beiden Masterpläne und die darin enthaltenen Maßnahmenpakete sind für diese beiden Stadtteile für das kommende Jahr vorgesehen. Der Masterplan Stadtbezirke ist ein Projekt der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt und wird durch das Dezernat Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt erarbeitet.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here