Malzfabrik-Ruine bleibt stehen

ANZEIGE

Sangerhausen (aw). Die Ruine der ehemaligen Malzfabrik nahe des Bahnhofs in Sangerhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) bleibt noch länger an ihrem Platz stehen. Nachdem das ausführende Abbruchunternehmen im letzten Jahr plötzlich verschwunden war, konnten auch die Pläne des Eigentümers nicht weiter verfolgt werden. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, ist nicht klar, wann der Rückbau beendet wird. Der Eigentümer hat beim Bauordnungsamt des Landkreises einen Antrag gestellt. Demnach soll das Gelände mit dem Abbruchmaterial der Gebäude verfüllt werden. Nach Angaben des Landkreises fehlen in diesem Antrag jedoch noch Angaben. Geprüft werden müsse auch, ob es überhaupt zulässig ist, das Abbruchmaterial auf dem Gelände zu verfüllen.

Der Betrieb der Malzfabrik endete 2014. Begründet wurde dieser Schritt damals mit den rückläufigen Zahlen beim Bierabsatz. Den Mitarbeitern wurde gekündigt, das Unternehmen abgewickelt. Der aktuelle Eigentümer strebt an, das frei werdende Grundstück zu verkaufen.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel