Lichtinstallationen: Kunstprojekt „Lichtachsen im PotsdamerStiefel“

Illumination vom Braunschweiger Gipfel (2010). Inszenierung ähnlich zum kommenden Kunstprojekt "Lichtachsen im PotsdamerStiefel". Foto: Rainer W. Gottemeier

Petzow (kranz-pr/aw). Anlässlich der 700-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Werder/Havel und der Gemeinde Schwielowsee (Landkreis Potsdam-Mittelmark) taucht der Lichtkünstler Rainer Walter Gottemeier den Petzower Haussee in magisch-blaues Licht. Ab dem 09. September bis 29. Oktober kann diese poetische Inszenierung allabendlich ab Dämmerung betrachtet werden.

Der „PotsdamerStiefel“ ist eine Entdeckung, die sich im Zuge der Projektarbeit herauskristallisiert hat mit Blick auf die Kartografie der Potsdamer Kulturlandschaft. Der PotsdamerStiefel bezeichnet die Lage und Aneinanderreihung der Seenlandschaft dieser Region. Das Phänomen dieses naturräumlichen Stiefels impliziert die mediterrane Sehnsuchtslandschaft, verkörpert den Leitgedanken der Lichtinstallation: Den Lebensraum mit neuen Augen sehen im Sinne der antiken Metapher, die vom unbeschreiblichen Lächeln des Meeres sprach, wenn man etwas Neues sah oder Altes mit neuen Augen betrachtete.

220 Bojen mit blitzenden Lichtern versehen, 24 blau scheinende Neon-Stelen und ca. 35 künstliche Seerosenblätter, befestigt mit über 300 Ankersteinen schaukeln dann auf dem Petzower Haussee. Die aquatischen Elemente leuchten, tanzen und spiegeln sich im See. Auf den aquatischen Kosmos antworten die Künstler Birgitta C. Quast und Harry R. Sinske. Spiegelbildlich zeigt sich an Land ebenfalls eine Ellipse aus gemähtem Gras. Bis Ende Oktober können Besucher dann das Gras wachsen sehen, das sich – wie die Leuchtstelen – im Wind synchron bewegt. Bei regelmässigen Performances der beiden Künstler tanzen blattvergoldete Stäbe in „minimal movements“ am Ufer entlang.

Die Vernissage findet am Samstag, 09. September um 19 Uhr am Petzower Haussee, Fercher Straße 162 in 14542 Werder/Havel OT Petzow statt. Die Grußworte sprechen Dietrich Coste (Zweiter Vorsitzender KulturForum Schwielowsee e.V.), Dr. Ulrike Gutheil (Staatssekretärin MWFK Brandenburg), Christian Großes (Erster Beigeordneter der Stadt Werder) sowie Einleitung von Barbara Straka (Kunsthistorikerin). Die Installation ist bis zum 29. Oktober 2017 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Klangräume und Performances jeweils samstags – (bei geeigneter Witterung) und nach Ankündigung auf www.potsdamerstiefel.de

Kunstprojekt „Lichtachsen im PotsdamerStiefel“
09. September bis 29. Oktober 2017
am Petzower Haussee
Fercher Straße 162
14542 Werder/Havel OT Petzow