Lesung „Cornwall und seine industrielle Vergangenheit“

Die Landschaft von Cornwall ist heute noch von der industriellen Vergangenheit geprägt. Foto: Laura C. Göbelsmann

Dortmund (lwl). Um die industrielle Vergangenheit Cornwalls geht es am Dienstag (15.11.) bei einer Lesung von Laura C. Göbelsmann auf der Zeche Zollern. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt dazu um 18 Uhr in sein Dortmunder Industriemuseum. Die in Wuppertal aufgewachsene Autorin liest aus ihrem Buch „Jenseits des Grüns. Cornwall und seine industrielle Vergangenheit“. Der Landstrich im äußersten Südwesten der britischen Insel war einst Heimat der größten Kupfer-und Zinnproduzenten der Welt. Mitte des 19. Jahrhunderts arbeiteten dort etwa 40.000 Menschen über und unter Tage. Jetzt versinken die letzten Landmarken dieser Geschichte allmählich im Grün: Zwischen Farnen, Hochmooren und Klippen stechen nur hier und da noch Relikte wie ein überwachsener Schornstein oder die allein stehende Wand eines Maschinenhauses hervor.

Der weitgehend unbekannten industriellen Vergangenheit Cornwalls ist Laura Göbelsmann nachgegangen: auf Wanderungen durch die ehemaligen Reviere, auf alten Transport- und Handelswegen und durch Landschaften von besonderer Schönheit. In ihrem Buch erzählt sie eine Geschichte von Kapital und Arbeit, von starken Gemeinschaften und von Glaubensdingen, von Krisen, Rebellionen und Reformen. Der Eintritt ist frei.

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
www.lwl-industriemuseum.de