Lernwerk Bocholt wird vom Land mit 8,9 Mio. Euro gefördert

Gelände Lernwerk Bocholt. Foto: Stadt Bocholt

Bocholt/Münster (pid). Das derzeit im Plan befindliche Lernwerk in Bocholt wird mit 8,9 Mio. Euro gefördert. Der Zuschuss stammt aus dem Städtbauinvestitionsprogramm 2019 des Landes Nordrhein-Westfalen für das Kulturquartier Bocholter Aa und Industriestraße (Kubaai). Das teilte die Bezirksregierung Münster am 15. November 2019 mit. Das Kulturquartier beidseits der Bocholter Aa entsteht zwischen Innenstadt und Aasee, Industriestraße und Don-Bosco-Straße. Alte Produktionshallen und Spinnereigebäude, Maschinenhallen und Schornsteinreste aus der früheren Bocholter Textilproduktion sind vorhanden.

Konkret soll mit den Fördermitteln das Spinnereigebäude zum Lernwerk Herding als Zentrum für Begegnung und Kultur aus- und umgebaut werden. Dort sollen künftig Menschen arbeiten und wohnen, Freizeit verbringen und Kultur erleben. Die Gesamtausgaben für dieses Projekt liegen bei rund 14,8 Mio. Euro. Davon werden 60 Prozent bezuschusst.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here