Leerstehendes Wohnhaus in Vollbrand

Mönchengladbach (ots). Ein aufmerksamer Mitbürger stellten Montagmorgen (22.06.) eine starke Rauchentwicklung an einem leerstehenden Wohnhaus auf der Straße Dahl Landwehr fest und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem Dachstuhl und den Fenstern des 1. Obergeschosses. Es wurden sofort Löschmaßnahmen im Innenangriff und über eine Drehleiter eingeleitet. Da die Dachkonstruktion und die hölzernen Zwischendecken bereits durch den Brand stark beschädigt waren, musste die Brandbekämpfung innerhalb des Gebäude zurückgenommen werden.

Mit drei C-Strahlrohren konnte der Brand von außen unter Kontrolle gebracht werden. Umfangreiche Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den frühen Morgen hinein. Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt),ein Verstärkungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug , die Einheit Stadtmitte der freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.