Leerstehendes Haus in Flammen

Altenburg (aw). Am Donnerstagabend (8. Juni) brannte ein leerstehendes Haus in Altenburg (Landkreis Altenburger Land), in dem früher Haushaltswaren verkauft wurden. Die herbeigerufene Feuerwehr vermutete, dass sich Chemikalien, Farben und Lacke im Gebäude befinden würden. Unter Atemschutz bekämpften die Wehrleute die Flammen im Gebäude. Um die Einsatzkräfte zu schützen, wurden die Oberleitungen der angrenzenden Bahnlinie nach Zwickau abgeklemmt. Ebenfalls gesperrt wurde der Bahnhof Paditz. Insgesamt zwei Schlauchkilometer mussten von einer Wasserstelle von beiden Seiten des Hausweges durch das verwilderte Areal verlegt werden. Anwohner wurden über Rundfunk aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro beziffert. Brandursachenermittler begannen am Freitagmorgen mit den Ermittlungen. Das Betreten des Gebäudes gestaltet sich aufgrund der Einsturzgefahr schwierig.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here