Leerstehender Kotten stand in Flammen

Bünde (aw). Ein seit rund drei Jahren leerstehender Kotten an der Straße „Am Sunderkamp“ hat am Donnerstagnachmittag gebrannt. Als die Augenzeugen die Feuerwehr alarmierten, stand der Dachstuhl schon komplett in Flammen. Etwa 55 Feuerwehrleute hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Dieses war im Dachgeschoss des Hauses ausgebrochen, verletzt wurde niemand. Die Brandursachenermittler gehen von Brandstiftung aus, obwohl es keine sichtbaren Einbruchsspuren gibt. Da die Strom- und Wasserversorgung bereits lange inaktiv ist, kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Schon am 23. und 25. Oktober hatte es zwei Brände im Bünder Stadtgebiet gegeben, bei denen jeweils Brandstfitung als Ursache festgestellt werden konnte. Ob diese Brände im Zusammenhang mit dem aktuellen Feuer stehen, wird derzeit untersucht.