Kühlturm-Rückbau erst ab Oktober

Mülheim-Kärlich (aw). Der Abbruch des Kühlturms des stillgelegten Atomkraftwerks in Mülheim-Kärlich (Kreis Mayen-Koblenz) verzögert sich. Ursprünglich sollte ein Spezialbagger Anfang August damit beginnen, den Kühlturm langsam von oben nach unten abzutragen (wir berichteten). Dies geschieht nun erst ab Oktober. Als Grund gibt der Energiekonzern RWE einen verzögerten Vertragsabschluss mit dem Abbruchunternehmen an, sowie die Schwierigkeit, 70 Seecontainer aufzutreiben. Diese sollten als Wand aufgebaut werden, um beim Abriss als Schutz vor umherfliegenden Splittern zu dienen. Jetzt will man bis Ende August Gerüste aufbauen. Bis Ende 2018 soll an der Stelle des 162 Meter hohen Kühlturms eine Grüne Wiese sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here