Kreis hat einen neuen Landschaftsplan

Recklinghausen (aw). Mit dem Landschaftsplan „Ost-Vest“ hat der Kreis Recklinghausen seinen achten von insgesamt zehn Landschaftsplänen erstellt. Mit etwa 6550 Hektar Fläche erfasst dieser Plan den gesamten baulichen Außenbereich zwischen Lippe und Horneburg sowie zwischen Haard und Emscher. Er ist in der letzten Woche in Kraft getreten. Der Planungsraum erstreckt sich über weite Teile der Stadt Waltrop sowie den zentralen Bereich der Stadt Datteln. Zudem wird durch diesen Plan der nördliche, bisher noch nicht von Landschaftsplanung erfasste Bereich der Stadt Castrop-Rauxel überplant.

Zentrale landschaftliche Elemente dieses Naturraumes sind die ausgedehnten schutzwürdigen Wälder an den südlichen Stadtgrenzen Dattelns und Waltrops sowie die zahlreichen der Lippe zufließenden Gewässer. Die vielfältigen landschaftlich und ökologisch wertvollen Elemente dieses Landschaftsraumes werden, wie auch in anderen Bereichen im nördlichen Ruhrgebiet, klar durch anthropogene Überformungen gegliedert. So wie es im Bereich des Landschaftsplanes „Emscherniederung“ vielerorts die Autobahnen und Bundesstraßen sind, trennen im Plan „Ost-Vest“ gleich mehrere Kanäle die Landschaft.

Der vollständige Landschaftsplan ist einsehbar unter www.kreis-re.de/landschaftsplan