Kontrollierte Sprengung von 18 Flakgranaten

Thedinghausen (ots). Am Dienstagnachmittag (03.09.) wurden bei Arbeiten auf einem Betriebsgelände in der Dibberser Bahnhofstraße 18 Flakgranaten aufgefunden, die am frühen Mittwochnachmittag auf einer Freifläche durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt worden sind. Die Arbeiten auf dem Betriebsgelände wurden nach ersten Erkenntnissen am Dienstag nach Auffinden der Granaten eingestellt und umgehend der Kampfmittelbeseitigungsdienst informiert. Nach Einschätzung der Experten wurde gemeinsam mit der Gemeinde, Polizei und Feuerwehr aus Thedinghausen am Mittwochmorgen bis zum Nachmittag eine kontrollierte Sprengung vorbereitet.

Rettungskräfte waren zur Absicherung des Geschehens ebenfalls im Einsatz. Auf einer Freifläche mit mehreren hundert Metern Abstand zu Anwohnern, Tieren oder anderen Gebäuden, wurden die Granaten in der Nähe des Betriebsgeländes kontrolliert gesprengt. Anwohner mussten nicht evakuiert werden. Aufgrund der Geräuschentwicklung während der Sprengung wurden sie aber über die bevorstehende Maßnahme informiert und zur eigenen Sicherheit gebeten, im Haus zu bleiben. Die Polizei prüft den Fund der Granaten nun im Hinblick auf mögliche strafrechtliche Verstöße.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here