Knochen lösen Polizeieinsatz aus

Euskirchen (aw). Die Polizei ging jetzt einem Hinweis im Internet nach, wonach YouTuber in einem ehemaligen Fernmeldebunker in Euskirchen menschliche Knochen gefunden haben. Wie die Polizei mitteilte, sei man sogar fündig geworden. Allerdings handele es sich hier bei den Oberschenkel-, Hand- und Brustkorb-Knochen lediglich um Kunststoffknochen, die zu einem Skelettmodell gehören. Es gibt also keine Hinweise auf ein Verbrechen. Problematisch ist allerdings, dass die Beamten ein Loch im Zaun und eine aufgebrochene Bunkertür vorfanden. Ob die YouTuber für diesen Einbruch verantwortlich sind, wird derzeit ermittelt, auch wegen Hausfriedensbruch gegen Unbekannt.

Die Polizei sendete noch eine deutliche Warnung an mögliche Nachahmer. Wer sich in den Bunker begibt und verunfallt, hat keinen Handyempfang. Dann wird es schnell gefährlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here