Kampfmittelsuche auf Georg-Stock-Platz

Wehlheiden (aw). Voraussichtlich ab heute (08.10.) lässt die Stadt Kassel nunmehr den nördlichen Teil des Georg-Stock-Platzes im Kasseler Stadtteil Wehlheiden entlang der Buddengasse und der Schönfelder Straße auf Kampfmittel untersuchen. Die Arbeiten sollen mehrere Tage in Anspruch nehmen. Die Kampfmittelsuche für diesen Teilbereich des Georg- Stock-Platzes kann jetzt durchgeführt werden. Das vorhandene Buschwerk durfte aus Gründen des Naturschutzes und des Artenschutzes erst ab 1. Oktober beseitigt werden. Die Firma, die mit der Kampfmittelräumung beauftragt wurde, kann jetzt die bisher nicht sondierbaren und unzugänglichen Bereiche mit Bagger und Spezialgeräten erreichen und gefundene Verdachtspunkte auf Kampfmittel untersuchen.

Die südliche Seite des Georg-Stock-Platzes ist bereits frei von Kampfmitteln. Das ist das Ergebnis der Arbeiten zur Kampfmittelsondierung und -nachsuche, die Anfang August 2018 abgeschlossen worden waren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here