Jugendhaus in Stade wird abgerissen

Stade (aw). Derzeit werden Teile des Jugendhaus am Vorwerk in Stade abgerissen um Platz für Sanierungs- und Neubauarbeiten zu schaffen. Der aus dem 18. Jahrhundert stammende Teil war nicht mehr zukunftsgemäß, konnte den aktuellen Vorgaben des Brandschutzes, der Energieeffizienz, den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen sowie aktuellen Heimrichtlinien nicht mehr standhalten. Deshalb entschied man sich für den Teilabriss. Im verbleibenden Gebäudeteil werden Büros für die Verwaltung und Leitung der Einrichtung entstehen. Angrenzende Apartmentwohnungen werden modernisiert, dann verschwinden die restlichen Gebäudeteile. Im Anschluss entsteht ein zweigeschossiger Neubau. Die Kosten des gesamten Vorhabens belaufen sich auf etwa 2,5 Millionen Euro. Während der Baumaßnahmen hat man für die Bewohner mobile Wohneinheiten hinter dem Jugendhaus geschaffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here