Jugend-Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“ 2015

Foto: pixelio.de/schubalu

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz veranstaltet auch 2015 wieder den Jugend-Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“. Daran teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 20 Jahren, einzeln, als Gruppe oder auch als Schulklasse. Die besten Arbeiten werden mit Geldpreisen bis zu 300 Euro belohnt. Einsendeschluss ist der 25. September 2015. Alle Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Der Wettbewerb findet rund um den Tag des offenen Denkmals am 13. September statt. 2015 heißt das Motto des Denkmaltages wie auch des Fotowettbewerbs „Handwerk, Technik, Industrie“. Die jungen Fotografen sollen sich auf eine Spurensuche in die Vergangenheit begeben, zum Thema passende historische Bauten und Stätten in der Umgebung entdecken und im Foto festhalten.

Fokus_Denkmal_2015Baukultur wäre ohne das Handwerk nicht denkbar: In geschnitzten Balken, schön geformten Ziegeln oder kunstvollen Zäunen und Toren steckt Jahrhunderte altes handwerkliches Können. Denkmale wie Mühlen, Brücken und Turbinen erzählen von der Entwicklung der Technik. Fabrik- und Lagergebäude, aber auch Unternehmervillen dokumentieren die Zeit der Industrialisierung. Die Ansicht eines Wasserturms, Zahnräder eines alten Getriebes, handwerkliche Details eines Wohnhauses oder heute fast vergessene Werkzeuge – all das kann zum Motiv eines Wettbewerbsfotos werden.

Geschickt werden dürfen maximal 3 Fotos von Baudenkmalen oder deren Details, die zum diesjährigen Motto des Denkmaltags einen Bezug haben. Die Bildauflösung muss mindestens 300 ppi (13 x 18 cm) betragen, der ungefähre Richtwert ist mindestens 1 MB pro Bild. Die Einsender sollen kurz mitteilen, was an den Motiven gereizt hat und was über deren Geschichte bekannt ist. In die Wertung kommen nur Bilder mit ausreichender Auflösung und allen erforderlichen Angaben. Außerdem müssen die Rechte der eingesandten Fotos vollständig beim Einsender liegen. Mit der Einsendung der Aufnahmen erklären sich die Teilnehmer mit den Bedingungen einverstanden, die im Internet eingesehen werden können unter www.fokus-denkmal.de

Der Postversand einer CD-ROM erfolgt an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz – Referat Tag des offenen Denkmals – Barbara Köstner – Schlegelstraße 1, 53113 Bonn. E-Mail-Versender wenden sich an die Adresse denkmaltag@denkmalschutz.de