Industriedenkmal Getreideanlage hat neuen Eigentümer

Getreideverkehrsanlage, Silo I in Bremen. Foto: XenonX3/CC0

Bremen (aw). Das Industriedenkmal, die Getreideverkehrsanlage in der Bremer Überseestadt, hat einen neuen Eigentümer. Dem Kauf des 40 Meter hohen und 400 Meter langen Speichers durch die J. Müller AG aus Brake hat jetzt die Wirtschaftsdeputation zugestimmt. Zuvor hatte die Stadt ein Ausschreibungsverfahren gestartet, das durch die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) durchgeführt wurde. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Der Pachtvertrag mit dem aktuellen Mieter läuft aus. Der neue Eigentümer hatte angekündigt, den Betrieb weiterzuführen und die vorhandenen Arbeitsplätze zu erhalten. Zukünftig sind weitere Arbeitsplätze geplant. Da die Substanz des Baudenkmals als sehr sanierungsbedürftig bezeichnet wird, müssen aktuelle Sicherheitsstandards agepasst werden.

2006 wurde die Getreideverkehrsanlage mit dem Silo I (1914/16) und Silo II (1926/29), dem Verwaltungsgebäude (1912/16), dem Pier mit dem Elevator (1914/19, 1947/50) und dem Maschinenhaus II (1912/16) unter Denkmalschutz gestellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here