Hochbunker in Oberhausen-Holten ist verkauft

Oberhausen (aw). Der während des Zweiten Weltkriegs gebaute Hochbunker an der Bahnstraße in Oberhausen-Holten hat bei einer Auktion für 220.000 Euro den Besitzer gewechselt. Das Mindestgebot lag bei 180.000 Euro. Die Karhausen AG in Berlin hatte die Immobilie, die seit Jahren leer steht und nicht an das Gas- und das Fernwärmenetz angeschlossen ist, im Auftrag des Bundes verkauft. Wer der neue Eigentümer ist und was dieser damit vorhat, wollte die Aktiengesellschaft aufgrund des Datenschutzes nicht mitteilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here