Historischer Industrieschornstein ist Geschichte

Weil Witterungsschäden den historischen Industrieschornstein in Bad Säckingen im Schöpfebachtal instabil gemacht hatten, wurde das letzte Überbleibsel der Seidenfabrik Bally am 24. Juli abgebrochen. Da der Schlot nur noch etwa acht Meter hoch war, sah der Abbruchspezialist keine große Herausforderung in seinem Tun. Nach kurzer Zeit geriet der Schlotrest ins Wanken und brach später in sich zusammen. Somit ist nun das Wahrzeichen als letztes Überbleibstel im Industriegebiet verschwunden. 1997 wurde der historische Schlot zum ersten Mal saniert, dann traten ab 1999 immer öfter Witterungsschäden auf, sodass 2007 das obere Drittel abgetragen werden musste. Aufgrund der Instabilität konnte kein Denkmalschutz greifen. (aw)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here