Herrenhaus Wülmersen wird überdacht

Trendelburg (aw). Das ehemalige Herrenhaus des Wasserschlosses Wülmersen soll überdacht werden. „Das früher zweistöckige Gebäude gehört zu den ältesten der ganzen Hofanlage und wird aktuell während der Sommermonate als Veranstaltungsraum genutzt“, informiert Landrat Uwe Schmidt. Das Gebäude war 1987 bis 1989 durch den damaligen Aus-und Fortbildungsverbund im Landkreis Kassel (AuF), der das Wasserschloss nach 25 Jahren Leerstand „aus dem Dornröschenschlaf geweckt hatte“, als Ruine gesichert worden. „Nachdem die Ruine von Schutt und Grünwuchs befreit worden war, hat sich der AuF in Abstimmung mit der Hessischen Denkmalpflege für die Rekonstruktion eines komplett eingestürzten Kellers und zur Befestigung der Mauerkronen entschieden“, berichtet Schmidt weiter. Wegen der Größe des aus dem 14. Jahrhundert stammenden Bauwerks und der notwendigen umfangreichen Arbeiten wurde auf den Wiederaufbau und die Wiederherstellung einer Überdachung verzichtet.

Die Gesamtkosten für die Überdachung liegen bei über 300.000 Euro, der Großteil der Kosten wird von der Stahlkonstruktion verbraucht. Im Haushalt des Eigenbetriebs stehen 60.000 Euro für den Bau zur Verfügung. Der Rest soll finanziert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here