Henrichshütte: Rundgang über den „Grünen Weg“

Auf dem "Grünen Weg" entdecken die Teilnehmer die Industrienatur rund um den Hochofen. Foto: LWL/Ehses

Hattingen (lwl). Zum herbstlichen Farbenspiel der Blätter lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am kommenden Sonntag (24.9.) von 10.30 bis 12 Uhr bei einem Rundgang auf dem Gelände seines Industriemuseums Henrichshütte Hattingen ein. Nach der Stilllegung des Hüttenbetriebs haben sich auf Schotter und Schlacke, zwischen Bahngleisen und rostigen Produktionsanlagen viele verschiedene Pflanzenarten angesiedelt. Letzte blühende Wildkräuter wie Johanniskraut, Nachtkerze und Weidenröschen und verschiedene Früchte und Samen bereichern derzeitig das Hüttengelände.

Auch für zahlreiche Tierarten bietet das Hüttengelände geeignete Lebensräume. Bei der Führung lernen Erwachsene und Kinder zusammen mit der Naturpädagogin Birgit Ehses die artenreiche Industrienatur kennen. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr im Museumsfoyer. Dauer: 90 Minuten; Kosten: 2 Euro plus Eintritt.