Hauerschicht: Bergbau auf Zeche Nachtigall erleben

Teilnehmer der Hauerschicht im Nachtigallstollen. Foto: LWL/Appelhans

Witten (lwl). Bergbau intensiv erleben können Besucher bei den „Hauerschichten“ im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall. Im Juni bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) weitere Termine an und zwar am 12.6., 13.6., 14.6. und 27.6. Bei dem fünfstündigen Programm erfahren die Teilnehmer Spannendes über die Geschichte der Kohleförderung im Revier und besichtigen anschließend das Besucherbergwerk.

Eine Präsentation mit Film informiert zu Beginn des Programms über verschiedene Aspekte des Steinkohlenbergbaus. Relikt der Technikgeschichte ist die über 130 Jahre alte Dampffördermaschine, deren riesige Schwungräder sich bei der Vorführung in Gang setzen. Den einstigen Förderseilen folgend, werfen die Teilnehmer am Schacht „Hercules“ ein Blick in die Tiefe, bevor es schließlich ins Bergwerk geht. Ausgerüstet mit Helm, Kopflampe und Grubenjacke erkunden die Teilnehmer den Nachtigall- sowie Dünkelbergstollen und erhalten einen Eindruck vom Arbeitsleben der Bergleute. Bei deftigem Hauerimbiss und Bergmannsschnaps lässt die Gruppe den Nachmittag ausklingen.

Die Hauerschichten beginnen jeweils um 12 Uhr und sind für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren geeignet. Die Kosten betragen 35 Euro plus Eintritt. Anmeldungen sind erforderlich unter Tel. 02302 93664-10.

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Nachtigallstr. 35, 58452 Witten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here