Härterei-Gebäude weichen Supermarkt

Stadtilm (aw). Die alten Gebäude der Härterei der Stadtilmer Gelenkwelle (Ilm-Kreis) sollen einem Supermarkt Platz machen. Nach Angaben der „Thüringer Allgemeinen“ wird der „THA Fachhandel“ aus der Immobilie ausziehen und nur wenige Meter weiter in einen Neubau ziehen. Anfang Mai möchte man mit der Entfernung der alten Gebäude beginnen. Wie Bürgermeister Lars Petermann mitteilt, macht die marode Substanz einem neuen Nettomarkt Platz. Selbiger zieht nach Fertigstellung des Neubaus dann aus der Nachbarschaft um. Weil es in der näheren Umgebung weitere Märkte gibt, gab es in der Vergangenheit diverse Bedenken gegen die Pläne des Marktes. Doch der neue Eigentümer konnte alle Einwände im Keim ersticken und die Einwohner überzeugen.

Wenn alles nach Plan läuft, könnte hier Ende des Jahres eröffnet werden. Kosten wird die Naubau-Maßnahme inklusive Abbruch etwa 2,5 Mio. Euro. Der Investor hat bereis ausreichende Erfahrung mit ähnlichen Projekten: In den letzten 25 Jahren wurden 160 Einkaufmärkte gebaut.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here