Güterbahnhof wird Wohnquartier

Schwerin (aw). Der ehemalige Güterbahnhof, der 1857 in Betrieb ging, soll möglichst zügig abgerissen werden und einem Wohnquartier mit Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern weichen. Wie die „SVZ“ berichtet, möchte man die historischen Gebäude erhalten. Für die Pläne gab es bereits einen städtebaulichen Wettbewerb. Gewonnen hatte diesen das Büro BS+ Städtebau und Architektur aus Frankfurt (Main) in der Arbeitsgemeinschaft mit el:ch Landschaftsarchitekten aus München/Berlin. Vor einigen Jahren gab es schon einmal Pläne für den Güterbahnhof. Ein Investor allerdings konnte nicht gefunden werden. Dies lag vor allem auch an den Altlasten, die im Erdreich schlummern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here