Grundsteinlegung an der East Side Gallery

Berlin (pm). Beim Bauprojekt PURE an der Mühlenstraße in Berlin-Friedrichshain beginnen die Hochbauarbeiten. Im Beisein des bau- und wohnungspolitischen Sprechers Christian Gräff (CDU) und der rund 80 geladenen Gäste legten die Geschäftsführer des Bauträgers PREMIUM Immobilen AG und des Vermarkters ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH feierlich den Grundstein für das Gebäude, das die letzte Baulücke an der East Side Gallery schließt. Die insgesamt 185 Apartments werden über 1- bis 4-Zimmer mit 30 bis 134 m² Wohnfläche verfügen und bereits ab der 2. Etage einen unverbaubaren Spreeblick bieten. PURE – das erste gemeinsame Projekt von PREMIUM und ZIEGERT – ist das letzte Puzzlestück des neu entstehenden Quartiers rund um die Mercedes-Benz-Arena und schafft Wohnraum nur 10 Minuten vom Alexanderplatz enfernt.

Werner Höft, Geschäftsführer der PREMIUM Immobilen AG, lobte den extrem schnellen Fortschritt des Projektes: „Dieses Grundstück wurde erst 2017 erworben. Bereits im August 2018 wurde die erste Wohnung verkauft, nun wird hier heute der Grundstein gelegt und bereits im Sommer 2021 werden die ersten Bewohner einziehen.“ Des Weiteren betonte er die gute und effiziente Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren: Die für den Entwurf verantwortlichen Architekten Hemprich Tophoff, die mit den Bauarbeiten beauftragte Wohnungsbaugesellschaft Schrobsdorff Bau AG und den Vermarkter ZIEGERT. „Ohne dieses wunderbare Miteinander stünden wir heute nicht an diesem Punkt, an dem wir jetzt stehen.“

Der geladene Politiker Christian Gräff, bau- und wohnungspolitische Sprecher sowie Landesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU in Berlin, äußerte sich beeindruckt, von der „Mega-Geschwindigkeit“, mit der das Projekt vom Kauf bis zur Grundsteinlegung voranschreitet „trotz teilweise mangelnder Unterstützung von der Politik für Bauträger“ und erläuterte, wie wichtig die Privatwirtschaft für den Wohnungsbau sei: „90% aller Bauvorhaben erfolgen über die private Wohnungswirtschaft, nur 10% über die öffentliche Hand.“

Sven Henkes, Geschäftsführer der ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH, lobte die inspirierende Zusammenarbeit mit der PREMIUM, die bereits ab einem frühen Stadium der Projektentwicklung begann, und unterstrich die besondere und historisch bedeutsame Lage von PURE: „30 Jahre nach dem Mauerfall, schafft PURE einen Raum der Ruhe an einem dynamischen und sich transformierenden Ort. Die Erwerber werden hier jeden Tag einen einzigartigen Blick auf eine der meistbesuchten Galerien – die East Side Gallery – und die Spree genießen.“

Die vom bekannten Berliner Büro Hemprich Tophof entworfene Architektur spiegelt mit ihrer wellenartigen Natursteinfassade die Nähe zum Wasser wider. Die Grundrisse sind funktional und kompakt, die drei Ausstattungslinien modern und hochwertig. Alle Apartments verfügen über mindestens eine Loggia, Balkon oder Terrasse, bereits ab der 2-Zimmer-Kategorie sind Wohnungen mit 2 Balkonen im Portfolio.

Ein weiteres Highlight von PURE ist der 500 m² große Gartenhof im Zentrum des Ensembles – eine Ruheoase, die Erholung an diesem historischen und lebendigen Standort nahe des ehemaligen Mauerverlaufs verspricht. Doch PURE wird den Bewohnern noch mehr bieten: Der Concierge in der künftigen Eingangs-Lobby kümmert sich um Alltagserledigungen – etwa, um die Tischreservierung in einem der nahen, angesagten Friedrichshainer oder Kreuzberger Restaurants.

Nach einem Jahr Vertrieb sind bereits 78 Wohnungen verkauft und 23 reserviert. Die Fertigstellung des vielbeachteten Projekts an der Mühlenstraße 20-23 ist für August 2021 geplant.

Weitere Information zum Projekt unter: www.pure-living.berlin

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here