Grubenteichsiedlung weicht Tagebau

Lauchhammer (aw). In wenigen Tagen wird die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) nach eigenen Angaben damit beginnen, eine Häusersiedlung auf einer alten Tagebaukippe in Südbrandenburg abzureißen. Derzeit ist man mit der Einrichtung der Baustelle beschäftigt, dann werden 20 Häuser der Grubenteichsiedlung entfernt. Diese Maßnahme wurde laut LMBV nötig, da Grundwasser in den Boden gelangt und der Untergrund somit instabil werden kann. Folgen, die durch die Stilllegung eines Tagesbaus entstehen. Gegen die jetzt realisierten Pläne gab es lange Streit, auch wegen der Entschädigungen der Bewohner. Diese warfen dem Land vor, Entscheidungen bewusst herausgezögert zu haben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here