Großbrand in Wohnblock

Langenapel (aw). Am Montagabend brannte ein leer stehender Wohnblock an der Langenapeler Appeldornstraße (Altmarkkreis Salzwedel). Bei der Feuerwehr wurde Großalarm ausgelöst. Im Dachstuhl war ein Feuer ausgebrochen, die Flammen breiteten sich rasch aus und brachten selbigen zum Einsturz. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Die Polizei beschlagnahmte die Brandruine. Bei den Ermittlungen vor Ort entdeckten die Ordnungshüter Hinweise, die auf einen Einbruch deuten sowie ein Graffito mit einer rechtsradikalen Parole. Diese richtet sich gegen den Einzug von Asylbewerbern.

Das leer stehende Gebäude habe – so die Polizei – niemals im Gespräch gestanden, hier Asylbewerber unterzubringen, weder vom Altmarkkreis noch von der Hansestadt Salzwedel. Jetzt ist zu klären, ob es sich hierbei um eine politisch motivierte Tat handelt, denn für eine Brandstiftung kämen noch andere Motive infrage, so die Polizei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here