Grenzmuseum „Schifflersgrund“

Foto: Schifflersgrund/CC BY-SA 3.0

Das Grenzmuseum Schifflersgrund ist ein Museum in der Gemeinde Asbach-Sickenberg in der Gemarkung Schifflersgrund. Es liegt auf dem ehemaligen Grenzstreifen der früheren innerdeutschen Grenze zwischen den Orten Bad Sooden-Allendorf und Sickenberg und erinnert an die Teilung Deutschlands in Deutsche Demokratische Republik und Bundesrepublik Deutschland. Es war das erste Grenzmuseum in der wiedervereinigten Bundesrepublik und wurde am 1. Jahrestag der Wiedervereinigung eröffnet. Ziel ist, einige historisch bedeutsame Reste der ehemaligen Grenze zu konservieren, der Nachwelt zugänglich und die Geschichte der deutschen Teilung nachvollziehbar zu machen und darüber hinaus die regionalen Aspekte dieser Teilung aufzuzeigen.

Das Museum wurde am 3. Oktober 1991 eröffnet und liegt seit dem Beginn der Tätigkeit unter der Trägerschaft des „Arbeitskreises Grenzinformation e.V.“ (Sitz: Bad Sooden-Allendorf). Die Leitung obliegt dem 1. Vorsitzenden des Vereins Wolfgang Ruske, der gleichzeitig Initiator des Arbeitskreises und der Museumsanlage ist. Das Museum ist seitdem Stück für Stück gewachsen und hat über die Jahre Exponate aller Art zu den Themen deutsch-deutsche Grenze, Leben im Sperrgebiet und regionalspezifischen Besonderheiten gesammelt.

Grenzmuseum „Schifflersgrund“
Platz der Wiedervereinigung 1, 37318 Bad Sooden-Allendorf
www.grenzmuseum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here