Geschütztes Bauernhaus zerstört

Hohentengen (aw). Am Montagabend (27.11.) ist in Hohentengen (Landkreis Sigmaringen) an der Ölkofer Straße ein denkmalgeschütztes, gerade saniertes Bauernhaus bei einem Feuer komplett zerstört worden. Gegen 23 Uhr wurde das Feuer von einer Augenzeugin gemeldet. Schnell stand das gesamte Gebäude in Vollbrand. In dem denkmalgeschützten Gebäude, einem ehemaligen Bauernhaus, hatten sich eine Garten- und Landschaftsbau-Firma sowie eine Zimmerei befunden. Wie die Feuerwehr vermutet, ging der Brand von einer Maschinenhalle aus. Aufgrund des starken Windes und der hohen Flammen drohte das Feuer auf zwei angrenzende Wohngebäude überzugreifen. Dies konnten die Wehrmänner verhindern. Ein benachbartes Haus wurde aufgrund der starken Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Mit im Einsatz waren zwei Drehleitern und zwei Wasserwerfer. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here