Geführte Wanderung vom Bahnhof Lage zum Ziegeleimuseum

Weithin sichtbare Landmarke: Der Schornstein des Ziegeleimuseums in Lage. Foto: LWL

Lage (lwl/aw). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) beteiligt sich am diesjährigen Deutschen Wandertag mit einer geführten Wanderung am Mittwoch (15.8.) vom Bahnhof Lage zum Ziegeleimuseum. Im LWL-Industriemuseum erfahren die Teilnehmer, wie entscheidend Ziegel- und Zuckerindustrie das Gesicht der Städte und Landschaften rund um Lage über Jahrhunderte geprägt haben.

Ausgangspunkt der etwa zweieinhalbstündigen Wanderung ist um 10 Uhr der Bahnhof Lage. Von dort aus geht es durch die Stadt mit ihren Bürgerhäusern und über den Marktplatz mit dem Zieglerbrunnen. Weiter führt der Weg die Werre entlang durch das Naturschutzgebiet Werre-Niederung, dessen Teiche am Werresiek durch Kiesabbau entstanden sind. Über Felder, Wiesen und Bauernschaften mit alten Fachwerkhäusern gelangt die Gruppe zum Ziel, dem Ziegeleimuseum in Lage.

Nach einer Stärkung im Museumscafé erleben die Teilnehmer, wie vor 80 Jahren Ziegel produziert wurden: Zunächst baut ein großer Eimerkettenbagger den Lehm ab. Der „mechanische Spaten“ schaufelt eine Tonne Lehm in 15 Minuten in die Loren, die ein Schrägaufzug per Seilwinde hinauf zum Maschinenhaus zieht. Wer mag, nimmt an einer ausführlichen Museumsführung teil, bevor jeder individuell per Bus oder Bahn die Rückfahrt antritt.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 05232 9490-0.

LWL-Industriemuseum – Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77, 32791 Lage

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here