Gedenkstätte „Günter Litfin“

Foto: Wikimedia Commons/BLueFiSH.as/CC BY-SA 3.0

In Erinnerung an Günter Litfin – Todesopfer an der Berliner Mauer und der erste Mensch, der bei seiner Flucht aus der DDR durch Schüsse getötet wurde – und die anderen Mauertoten wurde 1992 auf Initiative des Bruders Jürgen Litfin eine Gedenkstätte eingerichtet. Sie befindet sich im Wachturm der ehemaligen Führungsstelle „Kieler Eck“ am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal. Den Besucher erwartet eine Dauerausstellung mit Fotodokumenten zur Situation an der Grenze von 1961 bis 1989 in Berlin.

Gedenkstätte „Günter Litfin“
Kieler Straße 2, 10115 Berlin
www.gedenkstaetteguenterlitfin.de

Vorheriger ArtikelMuseum Haus am Checkpoint Charlie
Nächster ArtikelCheckpoint Bravo e. V.
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here