Führungsbunker (LV Süd) Klobikau

Die ehemalige Bunkeranlage auf der Halde Klobikau (Saalekreis), wurde in den 1980er Jahren als Gefechtsstand der Luftverteidigung Süd der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland erbaut. Bei diesem Konstrukt handelt es sich um einen zweietagigen Bunkerrohbau, 3x AU-13 (Längen 48 Meter/51 Meter) mit monolithischem Kopfbau (Typ UK-27/4). Die gesamte Nutzfläche erstreckte sich über etwa 2.900 Quadratmeter und verfügte über ein separates monolithisches Bauwerk zur Wasserversorgung und Rückkühlung.

Quellen: www.sachsenschiene.net, privat

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2016
Dokument erstellt am 19.04.2016
Letzte Änderung am 19.04.2016

Vorheriger ArtikelLPG-Ruine Merseburg
Nächster ArtikelFreibad „Golfhaus“ Bad Dürrenberg
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here