Führungen „Zeche Zollern einst und jetzt“

Helmut Diebel aus dem Team der Ehrenamtlichen erklärt Sonntag die Technik in der Maschinenhalle. Foto: LWL/Holtappels

Dortmund (lwl/aw). Am Wochenende gibt es im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund verschiedene Führungen. Bei der Themenführung am Samstag (20.1.) um 15 Uhr erfahren Gäste vom Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) unter dem Motto „Zollern einst und jetzt“ Wissenswertes über den Ausbau des Bergwerkes zu einem Museum. Auch die schrittweise Restaurierung der Tagesanlagen seit Ende der 1970er Jahre wird erklärt.

Am Sonntag (21.1.) finden um 11.30 und 12 Uhr unter dem Titel „Schloss der Arbeit“ Führungen über die Tagesanlagen statt. Um 14 Uhr beginnt ein Rundgang durch die Dauerausstellung in der historischen Verwaltung zur Geschichte der Zeche. Nach der Führung zeigen Emil Diebel und sein Team um 16 Uhr den Zweikolben-Kompressor in Betrieb und erläutern technische Details. Wer sich für die Geschichte der Maschinenhalle interessiert, kann anschließend an einer öffentlichen Führung durch die Halle teilnehmen.

Alle Führungen sind kostenlos, bezahlt werden muss nur der reguläre Museumseintritt (Erwachsene 4 Euro, Kinder ab sechs Jahren 2 Euro, Familienkarte 9 Euro).

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I, 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
www.lwl-industriemuseum.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here