FUCHS: Verkauf des letzten Teilstücks

Berching (pm). Die FUCHS Immobilien- und Projektentwicklung veräußert das letzte Teilstück des ehemaligen FUCHS-Betonwerks in der Düsseldorfer Straße 120 im nordrhein-westfälischen Dormagen. Das Areal von ca. 12.000 qm ist oberflächenbefestigt und diente bisher der Lagerung und Präsentation von Betonfertigteilen. Käufer ist die Laer Firmengruppe aus Waltrop im Kreis Recklinghausen, die das Grundstück mit einem Büro- und Lagerpark bebauen wird. Ideal ist hierfür die direkte Ausrichtung an die Bundesstraße 9. Der Kaufpreis liegt im einstelligen Millionenbereich.

Die bereits 2017 erfolgte interne Produktionsverlagerung bei FUCHS in die Werke Gladbeck und Dorsten führte zum Verkauf des letzten Teilstückes des Dormagener Betonwerkes. Durch die hervorragende Verkehrs- und Sichtanbindung gelang es Fuchs & Söhne das Baugrundstück zu verkaufen und somit die Entwicklung des Standortes innerhalb von vier Jahren abzuschließen. Robert Fuchs, geschäftsführender Gesellschafter der FUCHS & Söhne GmbH mit Hauptsitz im bayerischen Berching erklärt dazu: „In der Gesamtbetrachtung sind wir sehr zufrieden.“

Zur Projektabwicklung zieht Christian Halpick, Leiter der Immobilien- und Projektentwicklung zu-frieden Resümee: „Trotz umfassender Vorarbeiten – wie der Erstellung eines Bebauungsplanes etc. – sind wir im vorgegebenen Zeitplan geblieben.“ Erst im Jahre 2016 veräußerte FUCHS & Söhne den nördlichen, mit rund 60.000 qm größten und ebenso nicht mehr betriebsnotwendigen Teil des Areals an den Projektentwickler Gazeley. Dieser errichtete einen Logistik-Neubau mit ca. 30.000 qm und vermietete diesen an Amazon. Anfang 2018 wechselte das nördliche Areal mit ca. 37.000 qm den Besitzer. Hier siedelte sich der Verpackungsspezialist VPS GmbH an. Insgesamt entstanden am gesamten Standort mehr als 200 neue Arbeitsplätze. Mit dem letzten Käufer aus dem Bereich Büro- und Lagerpark runden die durch FUCHS in Dormagen angesiedelten Gewerbebetriebe das Portfolio des Standorts perfekt ab.

Der neue Eigentümer die Laer Firmengruppe wird bereits in den nächsten Wochen mit den Arbeiten beginnen. Insgesamt sollen am Standort ca. 3.500 qm Lagerfläche und 10 Büroeinheiten entstehen. Nach Fertigstellung im August 2020 ist das Grundstück mit ca. 27 bis 100 qm großen Einheiten bebaut. Georg Laer, geschäftsführender Gesellschafter der Laer Firmengruppe erklärt: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, die südlich von Düsseldorf gelegene Fläche erwerben zu können. Es handelt sich um den bereits 12. Standort. Die Laer Firmengruppe betreibt und vermietet seit 2008 bundesweit rund 45.000 qm Mietfläche und gehört somit zu den größeren Unternehmen der Branche. Aufgrund steigender Nachfrage an Lagerflächen und Stellplätzen erfährt diese Sparte derzeit ein enormes Wachstum.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here