Frühere „SPIKA“ brennt nieder

Chemnitz (aw). Im früheren VEB Spielewerk Karl-Marx-Stadt “ in Chemnitz-Bernsdorf kurz „SPIKA“ genanannt, ist in der Nacht zu Mittwoch (06. Februar) in Flammen aufgegangen. Gegen 23 Uhr gingen mehrere Notrufe in der Einsatzleitstelle ein. Beim Eintreffen der Wehrleute schlugen die Flammen massiv aus dem dreistöckigen Gebäude. Die Feuerwehr entschied sich aus diesem Grund, das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen und stattdessen umliegende Gebäude zu schützen. Schon während des Feuers wurde Brandstiftung vermutet. Zur Vermutung kam man, da sich die Flammen so schnell ausbreiteten, was nur mit dem Einsatz von Brandbeschleuniger zu erklären gewesen wäre. Während des Einsatzes waren die umliegenden Straßen komplett gesperrt. Das kontrollierte Abbrennen dauerte bis in die Morgenstunden des 07. Februar an. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude ist seit dem Feuer massiv einsturzgefährdet. Zur Höhe des Sachschadens wurden bisher keine Angaben gemacht. Die Polizei ermittelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here