Friedhof Jüdische Gemeinde Erp

Die jüdische Gemeinde in Erp gehörte zur Spezialgemeinde Lechenich. Der kleine Friedhof „Auf der Waschmaar“ in Erp besteht noch, belegt wurde der Friedhof von ca. 1868 bis 1914. Der älteste der sieben bis in die jüngste Zeit erhaltenen Grabstein datierte aus dem Jahr 1868. Auf dem Begräbnisplatz befindet sich ein Gedenkstein. Der Friedhof ist nicht oder nicht mehr umzäunt und frei zugänglich, die verbliebenen Grabsteine wurden 2004 zerstört (Kölner Stadt-Anzeiger, 24. Februar 2004).

Quelle: Jüdischer Friedhof Auf der Waschmaar in Erp”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2017
Dokument erstellt am 15.08.2017
Letzte Änderung am 15.08.2017

Vorheriger ArtikelFort C Minden
Nächster ArtikelKraftwerk Heegermühle
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here