Freibad Lichtenberg kommt weg

Lichtenberg (aw). Das Lichtenberger Freibad aus den 1970er-Jahren (Landkreis Mittelsachsen) wird abgerissen. Der Gemeinderat beschloss dies mit zwei Gegenstimmen. Bei einem Hochwasser im Jahr 2013 wurde das Freibad schwer beschädigt. Nach Angaben der Bürgermeisterin Steffi Schädlich (Freie Wähler Mittelsachsen) waren für einen Wiederaufbau auch 1,2 Millionen Euro Fördermittel bewilligt worden, diese reichen jedoch nicht aus. 550.000 Euro hätte die Gemeinde zusätzlich aufbringen müssen. Eine Zufahrt auf Privatgrund ist das Probem. Vertraglich war vereinbart, dass diese bei Änderungen oder Renovierungen nicht mehr nutzbar sei. Der urspüngliche Zustand sei dann wiederherzustellen. Kosten, die die Gemeinde nicht stemmen kann. Schlussendlich einigte man sich auf den Abbruch des Bades und möchte die bereits zugesagten Fördermittel dafür nutzen, bevor sie verfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here